Rettende Erinnerung an die Zukunft

Essay über die christliche Verschärfung

  12,80 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Unsere Zeit ist durcheinandergewirbelt von Auflösungsprozessen und besessen von der Suche nach einem neuen Fundament für die Zukunft. Ihre Signatur ist zudem der Abschied vom Glauben an den einen, einzigen Gott. Deshalb gilt es gerade jetzt, mit geschärfter Aufmerksamkeit nach dem Glutkern und der innersten Bedeutung des Christlichen zu fragen. Die Suche nach solch christlicher Verschärfung ist ein Wagnis, das in die Ungewissheit führt. Genau darin besteht der Hauptmangel des gegenwärtigen Christentums: Dass es dieser Herausforderung ausweicht, die Wirklichkeit vergöttert und die Menschen um den Sinn für ihre alternativen Möglichkeiten bringt.
Gerade weil die gesuchte Zukunftsfähigkeit auf den Schultern einer reichen Tradition steht, plädiert der Autor leidenschaftlich für eine Theologie, die die LeserInnen von der kirchlichen Nabelschau befreien kann, indem sie ihrem Auftrag gerecht zu werden versucht, von Gott in dieser Zeit zu reden.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2005
Einband Paperback
Seitenzahl 100
Format 12 x 20,5 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-2547-3
VGP-Nr. 302547
Jürgen Manemann

Dr. Jürgen Manemann leitet das Forschungsinstitut für Philosophie in Hannover. Nach dem Studium der Katholischen Theologie in Münster promovierte er und habilitierte sich im Fach Fundamentaltheologie. Er hält Vorträge im In- und Ausland.

Presseinformation drucken