Neuerscheinung

Römisches Recht im Karolingerreich

Studien zur Überlieferungs- und Rezeptionsgeschichte der 'Epitome Aegidii'
Quellen und Forschungen zum Recht im Mittelalter, Band 13
Herausgegeben von Ludger Körntgen und Karl Ubl
  43,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar

Römisches Recht im Mittelalter wird gemeinhin mit seiner „Wiederentdeckung“ seit dem 12. Jahrhundert verbunden, vor allem mit der Bologneser Rechtsschule. Aber auch im frühen Mittelalter, im Reich der Karolinger, gab es eine lebendige römischrechtliche Tradition. Es bestimmte nicht nur den Rechtsalltag bestimmter Bevölkerungsgruppen, sondern bot auch einen großen Fundus an Normen, der von rechtskundigen Zeitgenossen rezipiert wurde. Da frühmittelalterliche römischrechtliche Texte letztmalig im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert intensiver erforscht wurden, mangelt es bis heute an grundlegenden Studien.

Der vorliegende Band zur 'Epitome Aegidii', einer verkürzenden Bearbeitung der 'Lex Romana Visigothorum', arbeitet erstmals die Überlieferungsgeschichte dieses Textes auf und beleuchtet dessen Rezeption aus unterschiedlichen Perspektiven.

Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2021
Einband Hardcover
Seitenzahl 340
Format 16,5 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-6093-1
VGP-Nr. 406093
Dominik Trump

Dominik Trump ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Akademie-Projekt „Edition der fränkischen Herrschererlasse“ an der Universität zu Köln.

Presseinformation drucken