Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte 2009

Zensur abweichender Meinungen durch Kirche und Staat
Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte, Band 28
Herausgegeben vom Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart
  29,80 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Im Jahr 1907 versuchte der Vatikan mit dem Dekret »Lamentabili« und der Enzyklika »Pascendi« moderne Denkansätze in der katholischen Kirche zu unterbinden. Ausgehend von diesen zentralen Dokumenten zeichnen die Beiträge im neuen Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte die Entwicklung der Kontrolle von Wissen durch Kirche und Staat im neuzeitlichen Europa nach. Ein besonderes Augenmerk legen die Beiträge auf den Modernismusstreit innerhalb der katholischen Kirche. Ein eigener Abschnitt ist den »Modernisten« der Diözese Rottenburg gewidmet. Ein umfangreicher Besprechungsteil schließt den Band ab.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2011
Einband Paperback
Seitenzahl 364
Format 17 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-6378-9
VGP-Nr. 406378
Presseinformation drucken