Neuerscheinung

Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte 2019

Von »böhmisch-katholisch« bis »rheinisch-katholisch«. Regionale Katholizismen im 19. und 20. Jahrhundert
Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte, Band 38
Herausgegeben vom Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart
  29,80 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar

Die Schlagworte »böhmisch-katholisch« oder »rheinisch-katholisch« stehen beispielhaft für regional spezifische Ausprägungen des katholischen Glaubens. Meistens bezweckt diese Rede eine ironische Distanzierung von strengkirchlichen Maßstäben. Aber auch das Gegenteil kann unterstellt werden, denkt man etwa an die mit dem »westfälischen Katholizismus« verbundenen Assoziationen.

Der Band will den historisch-semantischen Zusammenhang von »Region und Kirche bzw. Konfession« analysieren und so für die Regional wie die Kirchengeschichte neue Einsichten gewinnen. Römische Erinnerungen von Klaus Ganzer sowie Beiträge zu den Katholikentagen in Baden, zur Rezeption des II. Vaticanum in Münster und zu Kardinal Bea ergänzen den Themenschwerpunkt des Bandes, den wie immer ein umfangreicher Rezensionsteil abrundet.

Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2020
Einband Paperback
Ausstattung mit 10 sw- und 2 Farbabbildungen
Seitenzahl 476
Format 17 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-6388-8
VGP-Nr. 406388
Presseinformation drucken