Vorschau

Segnung einer Zweitehe

Plädoyer für die Übernahme der orthodoxen Praxis

  14,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Erscheint im Herbst 2021.
Zur Vorbestellung des Produkts wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice oder an Ihre Buchhandlung.
»Die Freude der Liebe, die in den Familien gelebt wird, ist auch die Freude der Kirche«, so formuliert es Papst Franziskus in Amoris laetitia. Was aber, wenn diese »Freude der Liebe« in einer familialen Situation gelebt wird, die die traditionelle Lehre der Kirche als irregulär einstuft? Was ist, wenn es sich beispielsweise um die »Freude der Liebe« von wiederverheirateten Geschiedenen handelt? Wie sieht es dann aus mit der ihr korrespondierenden »Freude der Kirche«?

Da für die Problematik der wiederverheirateten Geschiedenen in absehbarer Zukunft eine generelle kirchenrechtliche Regelung nicht zu erwarten ist, lenkt Wilm Sanders in seinem Buch den Blick neu auf die seit Jahrhunderten bewährte Praxis der östlichen Christenheit. Er plädiert eindringlich für die Übernahme dieser Praxis auch in der katholischen Kirche: für die auch öffentlich sichtbare kirchliche Segnung einer Zweitehe als Ausdruck der »Größeren Barmherzigkeit« Gottes.

Ein mutiges, zukunftsweisendes Plädoyer für eine erneuerte, menschendienliche Pastoral!
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2020
Einband Paperback
Seitenzahl ca. 96
Format 12 x 19 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-3213-6
VGP-Nr. 303213
Schlagwörter Ehe, Ökumene, Sakramente, Scheidung, Segen
Wilm Sanders

Monsignore Wilm Sanders, em. Domkapitular, war von 1977–2010 Geistlicher Rektor sowie Dozent für Theologie und Pastoral an der Katholischen Akademie Hamburg. Von 1995–2010 war er Ökumenereferent des Erzbistums Hamburg. Darüber hinaus ist er Leiter des Freundeskreises orthodoxer, katholischer und evangelischer Christen »Philoxenia«.

Presseinformation drucken