Sind große Unternehmen innovativ oder werden innovative Unternehmen groß?

Eine Erklärung des unterschiedlichen Innovationspotenzials von Unternehmen und Regionen
Stuttgarter historische Studien zur Landes- und Wirtschaftsgeschichte, Band 19
Eine Reihe des Historischen Instituts der Universität Stuttgart und der Stiftung Wirtschaftsarchiv Baden-Württemberg
Herausgegeben von Franz Quarthal und Gert Kollmer-vom Oheimb-Loup
  39,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Sowohl aktuell als auch wirtschaftshistorisch wird intensiv diskutiert, was die Fähigkeit von Unternehmen fördert, innovative Ideen und Lösungen hervorzubringen. Ausgehend vom Einfluss der Unternehmensgröße auf die Innovativität deutscher Unternehmen zwischen 1877 und 1932 wird hier gezeigt, dass die Entwicklung dieser Fähigkeit einem pfadabhängigen Prozess folgt, aus dem wenige sehr innovative und sehr viele nicht innovative Unternehmen hervorgehen. Dies verbessert die klassischen Erklärungsmodelle entscheidend und wirft ein völlig neues Licht auf die Bedeutung regionaler Faktoren.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2012
Einband Hardcover mit Halbleinen
Ausstattung mit zahlreichen Tabellen und Grafiken
Seitenzahl 244
Format 16 x 23 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-5569-2
VGP-Nr. 405569
Schlagwörter Wirtschaftsgeschichte
Presseinformation drucken