Spuren in die Kirche von morgen

Erfahrungen mit Gemeindeleitung ohne Pfarrer vor Ort – Impulse für eine menschennahe Seelsorge
Kommunikative Theologie, Band 12
  22,90 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Kirche und Seelsorge befinden sich in einem gewaltigen Veränderungsprozess. Wie das zukünftige Gesicht der Kirche aussehen wird, ist ungewiss.

Dieser Band der Kommunikativen Theologie lädt zu einer Spurensuche ein. Er will jene Erfahrungen sammeln und theologisch reflektieren, die im Rahmen des pfarrerlosen Leitungsmodells von c. 517 § 2 gemacht werden. Diese ermutigenden und Zukunft eröffnenden Erfahrungen geben Aufschluss darüber, wie – trotz amtstheologischer, personaler und finanzieller Engpässe – eine menschennahe Seelsorge möglich bleibt und in welcher Richtung die zukünftige Gestalt von Gemeinde und Kirche zu suchen ist.
Mehr Informationen
Auflage 2. Auflage 2009
Einband Paperback
Seitenzahl 240
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-2791-0
VGP-Nr. 302791
Schlagwörter Gemeindearbeit, Gemeindeentwicklung, Kirche, Seelsorge
  • Theologisch-praktische Quartalschrift, Nr. 2 / 2010
    »... Im besten Sinne ist dieser Band eine Einladung zur Kommunikation und zum Theologisieren. Die verschiedenen Beiträge machen unterschiedliche Zugänge, Hintergründe und Erfahrungen sichtbar, stellen begründete und nachvollziehbare Spuren für eine Kirche von morgen in Aussicht, die begehbar sind. Sie geben Mut für eine Seelsorge, die den Menschen nahe ist. Deshalb: trotz kleiner orthografischer Ungenauigkeiten gebe ich eine uneingeschränkte Empfehlung an PraktikerInnen, SeelsorgerInnen und TheoretikerInnen für diesen Band.«
Sebastian Schneider (Hg.)

Sebastian Schneider, Dr. theol., ist Leiter der Arbeitsstelle für Gemeindeentwicklung und Abteilungsleiter im Seelsorgeamt der Erzdiözese Salzburg.

Johannes Panhofer (Hg.)

Johannes Panhofer, Dr. theol., geboren 1962. Assistent am Institut für Praktische Theologie der Universität Innsbruck.

Presseinformation drucken