Stationen eines Exodus

35 Jahre Theologie der Befreiung in Lateinamerika
Lernprozesse – Herausforderungen – Impulse für die Weltkirche

  24,90 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Die Theologie der Befreiung steht für ein Umdenken in der theologischen und kirchlichen Reflexion und Praxis, die bei den konkreten Lebensbedingungen der Menschen ansetzt. Ihre vorrangige Option betrifft die Befreiung aus Armut, Ungerechtigkeit und Unterdrückung im Licht des Evangeliums. Dieser wohl bedeutendste kirchlich-pastorale Aufbruch in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat damit das Anliegen des Zweiten Vatikanischen Konzils radikal ernst genommen und unter Einbeziehung des sozioökonomischen und soziokulturellen Kontextes realisiert.
Namhafte Autoren bieten Einblicke in den Prozess der Befreiungstheologie in Lateinamerika von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Sie thematisieren aktuelle Herausforderungen vor dem Hintergrund von Globalisierung und neoliberaler Politik.

Mit Beiträgen von: Gustavo Gutiérrez, Victor Codina, François Houtard, José Oscar Beozzo, Orlando O. Espín, Ronaldo Muñoz, Paulo Suess, Kard. Aloísio Lorscheider u.a.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2007
Einband Paperback
Seitenzahl 256
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-2631-9
VGP-Nr. 302631
Schlagwörter Befreiungstheologie, Interkulturelle Theologie, Interreligiöses, Politische Theologie
Thomas Schreijäck (Hg.)

Thomas Schreijäck, Dr. theol., ist Professor für Pastoraltheologie, Religionspädagogik und Kerygmatik am Fachbereich Katholische Theologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main sowie Vorsitzender von »Theologie interkulturell«.

Presseinformation drucken