Vorträge und Forschungen zur Residenzenfrage

Residenzenforschung, Band 1
Herausgegeben von der Residenzen-Kommission der Akademie der Wissenschaften in Göttingen
  29,65 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Aus dem Inhalt:
P. Johanek: Vorwort; K. Neitmann: Was ist eine Residenz? Methodische Überlegungen zur Erforschung der spätmittelalterlichen Residenzbildung; B. Jähnig: Organisation und Sachkultur der Deutschordensresidenz Marienburg; K. Amann: Passau als landesherrliche Residenzstadt im spätmittelalterlichen Deutschen Reich; K. Andermann: Burgen und Residenzen des Hochstifts Speyer im Spiegel der Hausratsverzeichnisse von 1464/65; B. Streich: Vom »Liber Computacionum« zum »Küchenbuch«. Das Residenzenproblem im Spiegel der wettinischen Rechnungen; K.-H. Ahrens: Bemerkungen zur Mittelpunktsfunktion Berlins und Tangermündes im 14. und 15. Jahrhundert; Register.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 1990
Einband Leinenband mit Schutzumschlag
Ausstattung mit 17 Abbildungen
Seitenzahl 196
Format 16,5 x 23 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-4501-3
VGP-Nr. 404501
Schlagwörter Burgen, Kulturgeschichte, Kunstgeschichte, Residenz
Peter Johanek (Hg.)

Peter Johanek, geb. 1937 in Prag, Studium der Geschichte, Germanistik und Archäologie in Würzburg und Wien. Promotion in Würzburg 1967, Habilitation 1979 ebenda für mittelalterliche Geschichte, Historische Hilfswissenschaften und deutsche Landesgeschichte. Seit 1981 Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität Münster, seit 1985 für Westfälische Landesgeschichte und mittelalterliche Geschichte.

Presseinformation drucken