Westbindungen im spätmittelalterlichen Europa

Auswärtige Politik zwischen dem Reich, Burgund und England in der Regierungszeit Kaiser Sigismunds
Mittelalter-Forschungen, Band 2
Herausgegeben von Bernd Schneidmüller und Stefan Weinfurter
  60,33 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Äußere Bedrohungen, innere Unruhen, die Spannungen in der europäischen Politik und innerhalb der Kirche stellten Sigismunds von Luxemburg (1368-1437) Königs- und Kaiserherrschaft vor bis dahin unbekannte außenpolitische Herausforderungen. Er reagierte darauf mit einer unter hohem persönlichem und diplomatischem Einsatz betriebenen Politik der Vermittlung. Aus einem pragmatischen Reagieren auf die Vielfalt der Anforderungen- nicht , wie mitunter behauptet, aus seinem Character- ist das bisweilen sprunghaft wirkende Handeln Sigismunds in der europäischen Politik zu erklären. Es ließ ihn zum einem maßgeblichen Gestalter in der internationalen Politik im Europa seiner Zeit werden.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 1999
Einband Hardcover mit Schutzumschlag
Ausstattung mit 7 Abbildungen
Seitenzahl 408
Format 16,5 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-4253-1
VGP-Nr. 404253
Schlagwörter Außenpolitik, Kaisertum, Reichspolitik
Martin Kintzinger

Professor Dr. Martin Kintzinger lehrt Mittelalterliche Geschichte an der Universität Münster.

Presseinformation drucken