Wir sind nur Gast auf Erden

Lateinamerikanische Schöpfungsspiritualitäten im Dialog
Edition Schöpfung 1

  38,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
In seiner Enzyklika Laudato si’ hat Papst Franziskus Ökologie und Ökonomie ein Schreiben gewidmet, in dem er sich »an jeden Menschen wenden [möchte], der auf diesem Planeten wohnt«. Ausgehend von den ökologischen Herausforderungen und aktuellen Debatten um Nachhaltigkeit regt der Papst einen interreligiösen und interkulturellen Dialog zum Thema Schöpfung an.

Das wissenschaftliche Symposium »Wir sind nur Gast auf Erden«, das im Jahr 2017 im argentinischen Salta stattfand, greift dieses Anliegen auf. Der vorliegende Band dokumentiert diese Tagung und lädt dazu ein, Schöpfungsmythen verschiedener Kulturen, die das Wirklichkeitsverständnis und die Handlungsmuster bis heute prägen, wahrzunehmen.

Zudem thematisieren die Autorinnen und Autoren drängende Fragen der Schöpfungsgerechtigkeit, um unter den Religionen eine Verständigung in fundamentalen Fragen der Menschheit zu fördern und die »Sorge um das gemeinsame Haus« zu einem gemeinsamen Anliegen werden zu lassen.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2019
Einband Hardcover
Seitenzahl 244
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-3135-1
VGP-Nr. 303135
Schlagwörter Interkulturelle Theologie, Kirche und Gesellschaft, Nachhaltigkeit, Schöpfung
Klaus Vellguth (Hg.)

Klaus Vellguth, Dr. theol. habil. Dr. phil. Dr. rer. pol., ist Professor für Pastoraltheologie an der Theologischen Fakultät Trier und daneben Professor für Missionswissenschaft an der VPU Vinzenz Pallotti University sowie Schriftleiter der pastoraltheologischen Fachzeitschriften »Diakonia« und »Anzeiger für die Seelsorge«.

Elisabeth Steffens (Hg.)

Elisabeth Steffens, Dr. phil, Lateinamerikanistin, Aachen.

Presseinformation drucken