Neuerscheinung

Bauten – Bilder – Biographien

Beiträge zur Geschichte Esslingens vom Frühmittelalter bis ins 21. Jahrhundert
Esslinger Studien, Band 51
Herausgegeben vom Stadtarchiv Esslingen a. N.
  28,00 €
Inkl. 7% MwSt. , exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar

Der 51. Band der »Esslingen Studien« enthält sechs Beiträge zur Stadtgeschichte Esslingens, die Themen vom frühen Mittelalter bis in die unmittelbare Gegenwart behandeln. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Baugeschichte: Vorgängerbauten unter St. Dionys, Bebenhäuser Pfleghof, Projekte des Esslinger Architekten Albert Benz. Andere Beiträge thematisieren die Finanzen Esslingens zum Zeitpunkt des Übergangs an Württemberg, die Biographie des Ehrenbürgers August Ehrhardt sowie Grundlagen und Ausprägungen des Zwiebel-Mythos.

Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2022
Einband Hardcover
Ausstattung mit 135, größerenteils farbigen Abbildungen
Seitenzahl 264
Format 17 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-1585-6
VGP-Nr. 401585
Joachim J. Halbekann (Hg.)

Joachim J. Halbekann, geboren 1962, Studium der Fächer Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Köln, 1987 Magister, 1993 Promotion mit einer Arbeit zur rheinischen Adelsgeschichte des Mittelalters, Auszeichnung mit dem Offermann-Hergarten-Preis; 1994–1996 in Stuttgart und Marburg Ausbildung für den höheren Archivdienst, seit 1996 Gräflich von Bodmansches Archiv in Bodman am Bodensee, seit 2001 Wirtschaftsarchiv Baden-Württemberg, seit 2002 Leiter des Stadtarchivs Esslingen am Neckar.

Presseinformation drucken