69,00 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
In zahlreichen Einzelprojekten ist in den letzten Jahren der Nutzen der Informationstechnologie auch für die Mittelalterforschung deutlich geworden. Der Band bietet eine interdisziplinär angelegte Bestandsaufnahme der Chancen, die der Einsatz der Neuen Medien für die mediaevistische Forschung eröffnet, und zeigt auf, welche Probleme in den letzten Jahren erkennbar geworden sind. Erörtert werden grundsätzliche Fragen des Medienwandels und seiner Auswirkungen auf die Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens. Daneben werden Forschungsprojekte vorgestellt, die in unterschiedlicher Weise die Neuen Medien zur Erarbeitung oder Präsentation ihrer Ergebnisse einsetzen.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2004
Einband Hardcover
Ausstattung mit zahlreichen Abbildungen
Seitenzahl 316
Format 16,5 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-0321-1
VGP-Nr. 400321
Ruth Wesselbaumer (Hg.)

Dr. Ruth Weichselbaumer ist Postdoc-Stipendiatin am Lehrstuhl für Deutsche Philologie des Mittelalters an der Universität Bamberg.

Klaus van Eickels (Hg.)

Dr. Klaus van Eickels ist Privatdozent und Oberassistent am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Universität Bamberg.

Ingrid Bennewitz (Hg.)

Prof. Dr. Ingrid Bennewitz lehrt Deutsche Philologie des Mittelalters an der Universität Bamberg.

Presseinformation drucken