Nachfolge im Familienunternehmen

Eszet Staengel & Ziller und Freudenberg & Co. KG im 19. und 20. Jahrhundert
Stuttgarter historische Studien zur Landes- und Wirtschaftsgeschichte, Band 13
Eine Reihe des Historischen Instituts der Universität Stuttgart und der Stiftung Wirtschaftsarchiv Baden-Württemberg
Herausgegeben von Franz Quarthal und Gert Kollmer-vom Oheimb-Loup
  46,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Da Familienbetriebe in der Regel Mehrgenerationen-Unternehmen sind, ist ihnen zwangsläufig die zeitliche Dimension des »früher/heute« bzw. »vorher/nachher« eingeschrieben. Sie sind daher nicht ohne ihre Geschichte und vor allem auch nicht ohne ihre Kontinuitätssicherung durch Unternehmernachfolgen zu denken. Daniel Hütter zeigt in seiner historischen Analyse an den Beispielen des früheren Stuttgarter Mittelständlers Staengel & Ziller, Eszet Kakao- und Schokoladenfabrik Stuttgart-Untertürkheim und des Weinheimer Familienkonzerns Freudenberg & Co. KG, in welchem Möglichkeitsraum sich die Weitergabe von Familienunternehmen zwischen patriarchaler Dynastiebildung und Managerherrschaft im 19. und 20. Jahrhundert bewegte.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2009
Einband Hardcover
Seitenzahl 256
Format 16 x 23,5 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-5563-0
VGP-Nr. 405563
Schlagwörter Familie, Südwestdeutschland, Wirtschaftsgeschichte, Zeitgeschichte
Daniel Hütter

Dr. Daniel Hütter studierte an der Universität Konstanz Geschichte, Politik und Kunst- und Medienwissenschaften. Seit 2006 ist er an seiner Alma Mater Referent des Fachbereichs Literaturwissenschaft und unterrichtet im Fachbereich Geschichte & Soziologie zu Themen der Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte.

Presseinformation drucken