Natur und Geist

Von der Einheit der Wissenschaften im Mittelalter

  29,90 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Aus dem Inhalt:
Matthias Müller, Oliver Auge: Natur und Geist – Tobias Kläden: Anima forma corporis – Volker Leppin: Der umstrittene Aristoteles – Christoph Huber: Natur und Ethik in mittelalterlicher Dichtung – Dirk Vanderbeke: Über die Wiederkehr des Gleichen – Klaus Pinkau: Von der Einheit der Wissenschaften im Mittelalter – Olaf B. Rader: Von Hostien und Bakterien – Dieter Blume: Sternbilder des Mittelalters – Manfred Hermann Schmid: Musik und Zahl – Hans Georg Thümmel: Makrokosmos und Mikrokosmos – Jürgen Flachsmeyer: Albrecht Dürers Kupferstich Melencolia I
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2008
Einband Paperback
Ausstattung mit ca. 45 Abbildungen
Seitenzahl 192
Format 17 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-0809-4
VGP-Nr. 400809
Oliver Auge (Hg.)

Oliver Auge, geboren 1971 in Göppingen, Studium der Geschichte und Lateinischen Philologie in Tübingen, 1994–2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichtliche Landeskunde der Universität Tübingen, seit November 2000 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Allgemeine Geschichte des Mittelalters der Universität Greifswald; Mitherausgeber und Autor zahlreicher landesgeschichtlicher Veröffentlichungen; neben Sönke Lorenz Leiter des Projekts »Die Stifte Baden-Württembergs«.

Matthias Müller (Hg.)

Matthias Müller ist Professor für Kunstgeschichte (mit Schwerpunkten im Mittelalter und in der beginnenden Frühen Neuzeit) am Institut für Kunstgeschichte und Musikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Vorsitzender des Rudolstädter Arbeitskreises zur Residenzkultur, Mitglied der Leitungskommission des Akademieprojekts »Residenzstädte im Alten Reich (1300–1800)« der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Vizepräsident des Mediävistenverbandes. Zahlreiche Publikationen zur europäischen Hofkunst und  architektur. Weitere Forschungs- und Publikationsschwerpunkte: Historizität und Erinnerungskultur in der Architektur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Stilkonzepte und Intermedialität in der Kunst des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Geschichte des Porträts, Politische Ikonographie.

Presseinformation drucken