Nicht jeder Fleck muss weg

Aus dem Leben eines Waschsalonbesitzers

  17,99 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Der Duft von Weichspüler, das Plätschern in den Waschtrommeln: Freddy Leck liebt seine Waschmaschinen – und seine Kunden! Egal ob Professor, Oma oder gestrandeter Großstadtcowboy – in Freddy Leck sein Waschsalon ist jeder willkommen. Die kuriosen Storys, die Freddy in seinem Buch auf schrägliebevolle Weise erzählt, haben sich so oder so ähnlich tatsächlich im Waschsalon abgespielt.

Doch er war nicht immer der flinke Dienstleister, als den wir ihn in diesen Geschichten kennenlernen. In Rückblicken erzählt er von seinem rastlosen und extremen Leben, von Abstürzen, Irrwegen und einer dramatischen Liebe, die ihn komplett aus der Bahn geworfen hat. Bis er sein Glück beim Wäschewaschen fand. Ein Buch, so komisch, traurig und wunderbar wie das Leben selbst.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2014
Einband Hardcover
Ausstattung durchgehend vierfarbig, mit vielen Fotos
Seitenzahl 204
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-8436-0408-6
VGP-Nr. 010408
Schlagwörter Biografie, Erfahrungsbericht, Humor
Freddy Leck

Freddy Leck, der eigentlich Dirk Martens heißt, ist Waschsalonbesitzer in Berlin Moabit. Bekannt geworden ist er als Schauspieler, der in vielen Fernsehfilmen, meistens als Bösewicht, vor der Kamera steht, u.a. in Tatort, SK Kölsch, Polizeiruf 110.

Ulrich Beckers (Mitwirkung)

Ulrich Beckers ist Autor, Musiker und Comedian. Er hat unter anderem für Murat Topal und Eckart von Hirschhausen als Texter und Ideengeber gearbeitet. Bei Patmos sind von ihm erschienen: Freddy Leck mit Ulrich Beckers: »Nicht jeder Fleck muss weg«. Und: Hans Jürgen Herber mit Ulrich Beckers: »Der lange Abschied«.

Presseinformation drucken