Vorschau

Theodor Schneider

Biografische Skizzen

  16,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Erscheint am 29.11.2021.
Zur Vorbestellung des Produkts wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice oder an Ihre Buchhandlung.

Theodor Schneider, geboren 1930, ist ein Zeitzeuge für die Reformfähigkeit der römisch-katholischen Kirche. Als junger Priester erlebte er das Ringen um Reformen während des 2. Vatikanischen Konzils. Die pastoralen Anliegen der Würzburger Synode bedeuten ihm bis heute viel. Die Themen der christlichen Ökumene – insbesondere die Lehre von den Sakramenten – stehen im Mittelpunkt seines theologischen Denkens. Neue Fragen, wie beispielsweise die Frauenordination, erfahren seine Aufmerksamkeit.

Dorothea Sattler schildert Zusammenhänge zwischen Ereignissen der Lebensgeschichte Theodor Schneiders und Reflexionen in seinem theologischen Werk. Erlebtes wird mit Bedachtem in Verbindung gebracht. Dabei zeigt sich exemplarisch, wie prägend die Biografie für die Wahl theologischer Fragestellungen ist. Bernd Jochen Hilberath spricht mit Theodor Schneider über seine ökumenischen Erfahrungen.

Ermutigende und nachdenklich stimmende Erkenntnisse kommen dabei eindrücklich ins Wort. Erstmals werden außerdem eigene Zeichnungen Theodor Schneiders veröffentlicht.

Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2021
Einband Hardcover
Ausstattung Mit ca. 10 Zeichnungen aus der Feder Theodor Schneiders
Seitenzahl ca. 80
Format 12 x 19 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-3268-6
VGP-Nr. 303268
Schlagwörter Biografie, Kirche, Kirchenreform, Konzil, Ökumene, Reform
Bernd Jochen Hilberath (Hg.)

Bernd Jochen Hilberath ist emeritierter Professor für Dogmatische Theologie und Dogmengeschichte und war bis 2014 Direktor des Instituts für Ökumenische und Interreligiöse Forschung an der Universität Tübingen.

Dorothea Sattler (Hg.)

Dorothea Sattler, Dr. theol., ist Professorin für Ökumenische Theologie und Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster.

Presseinformation drucken