Vorschau

Der Engel sagte: Er ist da

Andere Geschichten für die weihnachtliche Zeit

  18,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Erscheint am 20. September 2021.
Zur Vorbestellung des Produkts wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice oder an Ihre Buchhandlung.

Geschichten und Gedichte zum Nachdenken und Innehalten in der Zeit vor und um Weihnachten geben einfühlsame Impulse für ein menschlicheres Miteinander. Das liebevoll gestaltete Buch mit seiner sensiblen Bildauswahl nimmt die Leserinnen und Leser behutsam mit auf den Weg zur Krippe.

Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2021
Einband Hardcover mit Leseband
Ausstattung mit zahlreichen Fotos, durchgehend vierfarbig gestaltet
Seitenzahl ca. 120
Format 13 x 21,5 cm
ISBN/EAN 978-3-8436-1331-6
VGP-Nr. 011331
Schlagwörter Advent, Kurzgeschichten, Weihnachten, Weihnachtlicher Impuls
Britta Grothues

Britta Grothues, Dipl. theol., ist Mitglied des Grundschulleitungsteams der Internationalen Friedensschule Köln; 2003–2007 war sie tätig am Lehrstuhl für Religionspädagogik und Katechetik der Universität Bochum.

Detlef Kuhn

Detlef Kuhn ist Priester im Bistum Essen mit Schwerpunkten in der Liturgie, der Sakramentenpastoral, Pilgerfahrten, Gemeindemission, Verbands- und Jugendseelsorge.

Jürgen Kuhn

Jürgen Kuhn ist Priester im Bistum Essen. Seine Schwerpunkte liegen in der Liturgie, der Sakramentenpastoral, der tiergestützten erlebnisorientierten Pastoralpädagogik, Verbands-, Schul- und Jugendseelsorge.

Presseinformation drucken
Zusätzliche Informationen und Medien

  • WEITERE INFO
    »Die himmlischen Heerscharen jubilierten in Engelschören. Es waren wirklich alle gekommen. Ganz nah neben dem Ochsen lehnte der Bär und brummte gerührt. Der Löwe kaute ergriffen auf einem Strohhalm. Ein Kalb hatte sich in sein weiches Fell geschmiegt. Ein mächtiger Wolf war in Begleitung eines Lammes erschienen. An diesem Abend wurden die Kuh und die Bärin beste Freundinnen. Ein Böcklein war in den Armen des Panthers eingeschlafen. Und ein Säugling, kaum älter als das Neugeborene, streichelte eine Natter. Das war schon außergewöhnlich. Aber das größte Wunder dieser Nacht war, dass sie alle auf zwei Beinen und in Menschengestalt gekommen waren.«

    Aus einer Geschichte von Jürgen Kuhn