Neuerscheinung

Wie man aus Trümmern ein Schloss baut

Die Geschichte meines Erblindens und wie ich wieder Lebensfreude fand

  20,00 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar

Dörte Maack führt das Leben einer schillernden Zirkusartistin – bis sie die Diagnose einer unheilbaren Augenkrankheit wie ein Schlag trifft. Sie fasst zwei Pläne. A: Nicht blind zu werden. B: Wenn doch, sich das Leben zu nehmen. Sie klammert sich an jeden Strohhalm, doch die Erblindung schreitet fort. Am Tiefpunkt angekommen, spürt sie gleichzeitig wieder etwas Boden unter den Füßen. Es reift Plan C: Sie geht als blinde Moderatorin und Rednerin zurück auf die Bühne und lernt mit dem letzten bisschen Sehrest den Mann ihres Lebens kennen, der für sie fortan nicht mehr älter wird.

Bewegend und mit viel Witz schildert Dörte Maack den Prozess dramatischer Veränderungen, die sie mit Mut und Zuversicht selbst in die Hand nimmt. Das Buch inspiriert Menschen in schweren Lebenskrisen, den Hindernissen zu trotzen und in das Leben zu vertrauen.

Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2020
Einband Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenzahl 212
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-8436-1260-9
VGP-Nr. 011260
Schlagwörter Biografie, Krankheit, Leben mit Behinderung, Lebensfreude, Trost
Dörte Maack

Dörte Maack war Straßenkünstlerin, Akrobatin und Gründerin der Theatercompany »Kirschkern«, bis sie 1992 erfuhr, dass sie nach und nach erblinden würde. Trotz vollständiger Erblindung absolvierte sie ein Studium der Pädagogik, Sportwissenschaft und Linguistik und arbeitet heute als Moderatorin, Rednerin und Coach. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren beiden Kindern sowie dem Blindenführhund Lila in der Nähe von Hamburg.
www.doerte-maack.de

Presseinformation drucken