Vorschau

Kompass Urkirche

Überraschendes aus der Apostelgeschichte für christliche Gemeinden heute

  29,00 €
Inkl. 7% MwSt. , exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Erscheint am 17. Oktober 2022.
Zur Vorbestellung des Produkts wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice oder an Ihre Buchhandlung.

Die Apostelgeschichte im Neuen Testament erzählt von der Anfangszeit der Kirche. Gewiss ist manches »Tendenzjournalismus«, und dennoch ist unübersehbar, dass vieles, was dort beschrieben ist, auf verblüffend aktuelle Weise ins Heute (und noch mehr ins Morgen) der Kirche spricht. (Auch) die Gläubigen der Frühzeit sind eine Minderheit, die sich ihres Glaubens immer wieder vergewissern muss. Sie muss zeitnah auf unerwartete Fragen eingehen, ihr Miteinander gestalten, ihren Platz im Gemeinwesen finden. Vor allem muss sie ihren Glauben glaubwürdig und tragfähig leben und Zeugnis von der Liebe Christi geben.

Weil viele der Fragen von heute sich vor 2000 Jahren schon einmal stellten, lohnt der Blick in die Apostelgeschichte. Für Menschen, die sich hauptoder ehrenamtlich in Gemeinden engagieren, stellt dieses Buch die einschlägigen Passagen vor. Es bietet grundlegende Hinweise, mit biblischen Texten umzugehen und die Offenbarung als nicht abgeschlossenen, auch heute andauernden Prozess zu verstehen, der für Gegenwart und Zukunft ungeahnte Dynamiken freisetzen kann.

Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2022
Einband Hardcover mit Leseband
Seitenzahl 216
Format 16,5 x 24 cm
ISBN/EAN 978-3-7966-1831-4
VGP-Nr. 201831
Schlagwörter Bibel, Gemeindearbeit, Gemeindeentwicklung, Kirche, Reform, Seelsorge
Michael Wüstenberg

Michael Wüstenberg, aufgewachsen in Hamburg, ging als Priester nach Südafrika und promovierte in Pretoria über Laien in Gemeindeleitung. Von 2008 bis 2017 leitete er als Bischof die Diözese Aliwal in Südafrika. Sein besonderes Anliegen war die Arbeit mit kleinen christlichen Gemeinschaften und mit Laien-Leadern sowie die Inkulturation des Glaubens in interkulturellen Zusammenhängen. Seit vielen Jahren setzt er sich für die Priesterweihe geeigneter Verheirateter ein. Aus gesundheitlichen Gründen wieder in Deutschland, lebt er seit 2017 in Hildesheim und engagiert sich gegen Rassismus und für die Rettung von Migranten und Flüchtenden im Mittelmeerraum.

Presseinformation drucken
Zusätzliche Informationen und Medien