Vorschau

Mit der Schöpfung Leben atmen

Afrikanische Schöpfungsspiritualitäten im Dialog

  38,00 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Erscheint im Dezember 2020.
Zur Vorbestellung des Produkts wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice oder an Ihre Buchhandlung.

Die ökologische Herausforderung ist eine zentrale Überlebensfrage, mit der Menschen – unabhängig von ihrer religiösen Orientierung – konfrontiert sind. Gemeinsam müssen Muslime, Christen und die Angehörigen Afrikanischer Religionen Perspektiven entwickeln, wie sie verantwortlich mit den ihnen anvertrauten Ressourcen umgehen, um in der einen Schöpfung zu überleben.

Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes, der die interreligiöse Konferenz zu Fragen der Schöpfungsspiritualitäten und -theologien in Afrika dokumentiert, bringen interessante Facetten mit Blick auf das Schöpfungsverständnis der unterschiedlichen religiösen Traditionen und Religionen zur Sprache. Gleichzeitig wird nachvollziehbar, wie die Tagung selbst als interreligiöses Ereignis auch das religionsverbindende und friedensstiftende Dialogpotenzial ökologischer Fragen aufgezeigt hat.

Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2020
Einband Hardcover
Seitenzahl ca. 256
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-3236-5
VGP-Nr. 303236
Schlagwörter Interkulturelle Theologie, Kirche und Gesellschaft, Nachhaltigkeit, Schöpfung, Sozialethik
Moses Awinongya (Hg.)

Moses Awinongya, Dr. theol., ist Studiensekretär und Dozent für Dogmatik an der Kölner Hochschule für Katholische Theologie und Träger zahlreicher Preise für seine Tätigkeit in Entwicklungshilfen in Ghana. 

Gabriel Faimau (Hg.)

Gabriel Faimau, Dr. rer. pol., wurde von der University of Bristol in Großbritannien promoviert und lehrt als Associate Professor of Sociology an der University of Botswana in Gaborone. 

Klaus Vellguth (Hg.)

Klaus Vellguth, Dr. theol. habil. Dr. phil. Dr. rer. pol., ist Leiter der Abteilung Theologische Grundlagen von missio in Aachen sowie Professor für Missionswissenschaft und Direktor des Instituts für Missionswissenschaft (IMW) an der Philosophisch- Theologischen Hochschule Vallendar.

Presseinformation drucken