Vorschau

Sinn-Fragen

Denkversuche in unsicheren Zeiten

  19,00 €
Inkl. 7% MwSt. , exkl. Versandkosten
Nicht auf Lager
Erscheint im Mai 2024.
Zur Vorbestellung des Produkts wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice oder an Ihre Buchhandlung.

Holger Zaborowski versammelt in diesem Band kleine Versuche des Nachdenkens über gelingendes Leben. Es sind Annäherungen an das, was Menschen tun oder bewegt: an das Gärtnern, das Spielen, die Muße, die Leiblichkeit, die Beziehung zu Gott oder auch das Hoffen. Menschsein, so zeigt sich, ist nichts Abstraktes.

Es geschieht in konkreten Tätigkeiten, in Vollzügen, die uns so vertraut sind, dass wir gar nicht mehr über sie nachdenken. Aber es lohnt sich, manchmal über das Vertraute, das Selbstverständliche nachzudenken: Denn dann kann einem nicht nur bewusstwerden, was man immer schon – irgendwie – gewusst hat. Alltägliches zeigt sich als Schlüssel zu tieferen Ebenen, im Alltäglichen lässt sich Sinn erfahren, in Gefährdungen finden sich Spuren der Hoffnung.

Dieser Band hilft dabei, Sinn-Fragen neu zu stellen. Im konkreten Leben zeigen sich dabei gangbare Wege in unsicheren Zeiten. Im Nachdenken zeigen sich Perspektiven, die Hoffnung schenken. 

Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2024
Einband Hardcover
Seitenzahl ca. 144
Format 12 × 19 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-3360-7
VGP-Nr. 303360
Schlagwörter Gesellschaft, Glaube, Gottesfrage, Hoffnung, Mensch und Menschsein, Philosophie
Holger Zaborowski

Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski ist Inhaber des Lehrstuhls für Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt. Zuvor war er Professor für Geschichte der Philosophie und Philosophische Ethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar sowie deren Rektor. Er ist Mitglied der European Academy of Sciences and Arts und Vorsitzender des Kuratoriums der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung.

Presseinformation drucken