Neuerscheinung

Tor zur Welt?

Hamburg als Ort der Theologie
Theologie im Dazwischen – Grenzüberschreitende Studien, Band 1
Herausgegeben von Christine Büchner und Michael Schüßler
  55,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar

Wer Theologie in einer Großstadt betreibt, muss mit Überraschungen und Irritationen rechnen. Davon zeugen auch die Ortserkundungen dieser Studie. Der Ohlsdorfer Friedhof wird zum Fundort zahlreicher Engelminiaturen, über die sich gedanklich stolpern lässt. Der Straßenstrich von St. Pauli wird zum Ausgangspunkt einer geschlechterbewussten Theologie sowie einer Neuakzentuierung einer Theologie der Sexualität. Beobachtungen am Hauptbahnhof bieten Anlass, darüber nachzudenken, wo und wie Gott in der Welt wirken und präsent sein kann. Davon ausgehend versteht sich die Studie in methodischer Hinsicht als theologisches autoethnografisches Selbstexperiment.

Gerrit Spallek – selbst Theologe in Hamburg – erprobt explorativ, inwiefern sein theologisches Denken von der Begegnung mit urbanen Räumen beeinflusst wird. Das wissenschaftstheoretische Fundament besteht aus einer zeitaktuellen Reflexion der Lehre von den »loci theologici« sowie der Erarbeitung einer raumsensibilisierten Theologie im Anschluss an den Spatial turn.

Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2021
Einband Paperback
Seitenzahl 448
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-3247-1
VGP-Nr. 303247
Schlagwörter Gesellschaft, Gottesfrage, Jesus Christus, Kirche und Gesellschaft, Konzil, Philosophie, Stadt
Gerrit Spallek

Gerrit Spallek, Dr. phil., studierte Katholische Theologie in Osnabrück und Münster und war von 2014 bis 2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Katholische Theologie der Universität Hamburg. Seit 2020 ist er Pastoralassistent am Kleinen Michel (Erzbistum Hamburg). Er ist zudem Redaktionsmitglied beim theologischen Feuilleton feinschwarz.net.

Presseinformation drucken