Neuerscheinung

Verena Kast – Leben ist Beziehung

Vom Selbst zur Welt

  22,00 €
Inkl. 7% MwSt. , exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar

Die Analytische Psychologie C. G. Jungs nimmt vor allem die Tiefenschichten der Seele in den Blick, z.B. Inhalte des Unbewussten oder das Selbst als Archetyp der Ganzheit. Mit der sozialen Dimension beschäftigte sich Jung weniger, auch wenn er betonte: »Der unbezogene Mensch hat keine Ganzheit …«. Die renommierte Jung’sche Analytikerin und Psychotherapeutin Verena Kast rückt die Bezogenheit immer wieder in den Mittelpunkt ihrer Arbeit, etwa wenn sie die Entstehung von Komplexen erklärt oder betont, dass die Individuation, die Selbstwerdung des Menschen, ein Beziehungsprozess ist. Besonders in ihren späteren Werken beleuchtet sie aktuelle soziale und gesellschaftspolitische Themen wie das Phänomen der Verschwörungsnarrative, die Angst vor dem Fremden oder den Umgang mit Hass.

Zum 80. Geburtstag von Verena Kast wurden aus ihrem umfangreichen Werk Texte zusammengestellt, die deutlich machen: Kasts Psychologie ist eine Psychologie der Beziehung, die die Hinwendung zum Anderen und zur Welt ins Zentrum stellt und wesentliche Impulse für ein gelingendes Leben gibt.

Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 2023
Einband Hardcover
Seitenzahl 192
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-8436-1461-0
VGP-Nr. 011461
Schlagwörter Analytische Psychologie, Gesellschaft, Solidarität, Tiefenpsychologie
Verena Kast

Dr. Verena Kast, Professorin für Psychologie, war viele Jahre als Psychotherapeutin in eigener Praxis tätig. Sie ist Dozentin und Lehranalytikerin am C. G. Jung-Institut Zürich und hat zahlreiche, viel beachtete Werke zur Psychologie der Emotionen, zu Grundlagen der Psychotherapie und der Interpretation von Märchen und Träumen verfasst. 

Christiane Neuen (Hg.)

Dr. Christiane Neuen ist Lektorin für Psychologie mit den Arbeitsschwerpunkten Analytische Psychologie sowie spirituelle Wege der Weltreligionen. Sie ist Vorstandsmitglied der C. G. Jung-Gesellschaft Köln.

Presseinformation drucken