Bestseller

Auferstehung?

Der Weg Jesu, das Kreuz und der Osterglaube

  22,00 €
Inkl. 7% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar

Auferstehung ist für viele ein Fremdwort. Zu märchenhaft klingen die biblischen Ostertexte, wenn man sie wortwörtlich nimmt. Doch was sind das für Texte und worum geht es ihnen? Was behaupten sie von diesem Jesus, der eine brandaktuelle Botschaft von Leben, Gerechtigkeit und Freiheit vertreten hat und am Kreuz hingerichtet wurde? Warum musste er sterben? Was ist mit seiner Auferweckung und mit den Ostererfahrungen seiner Jüngerinnen und Jünger gemeint? Was kann Auferstehen im Leben und im Sterben bedeuten? Worin besteht bis heute der provozierende Stachel dieser Botschaft?

Hans Kessler prüft in diesem Buch Quellen und Grundlagen des Auferstehungsglaubens und führt sie zurück auf die eine fundamentale Frage nach dem christlichen Gottesverständnis: Wer ist dieser Gott, den Christinnen und Christen als den Gott bekennen, der das umfassende und grenzenlose Leben aller Menschen möchte?

Mehr Informationen
Auflage 5. Auflage 2021
Einband Hardcover
Seitenzahl 204
Format 12 x 19 cm
ISBN/EAN 978-3-7867-3252-5
VGP-Nr. 303252
Schlagwörter Bibel, Christentum, Glaube, Gottesfrage, Jesus Christus, Ostern
  • Johannes Beutler SJ, in: Stimmen der Zeit 239 (2021) Heft 7
    »Wenn der Verf. (…) das Thema noch einmal aufgreift, leitet ihn dabei nicht nur das fachliche Interesse an einer Einzelfrage, sondern (…) die Sorge um den christlichen Glauben insgesamt in einer Zeit der Umbrüche. (…) Abschließend fragt der Autor, ‚was Auferstehung heute bedeuten kann?‘ (…) Auferstehung jetzt bedeutet für Kessler eine ‚Aufsteh-Religion‘, auch gegen die widergöttlichen Mächte dieser Welt. So bleibt dies Buch aktuell bis zum Schluss.«
  • Gotthard Fuchs, in: Christ in der Gegenwart (13/2021), S. 7
    »Kurzum: Was die differenzierte Dichte der Information, die Genauigkeit und Offenheit der Argumentation und die sprachliche Verständlichkeit angeht, sucht das Buch seinesgleichen. Jahrzehntelange Forschung zum Thema im Hintergrund (270 weiterführende Anmerkungen sind aufgeführt!), ist dieses Buch ein meisterliches Alterswerk Hans Kesslers – und ein Muss für alle, die nicht dem Aberglauben erliegen wollen, der christliche Auferstehungsglaube habe mit genauem Denken nichts zu tun.«
Hans Kessler

Hans Kessler, Dr. theol., ist emeritierter Professor für Fundamentaltheologie und Dogmatik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Presseinformation drucken
Zusätzliche Informationen und Medien

 

  • REZENSION
    »Wenn der Verf. (…) das Thema noch einmal aufgreift, leitet ihn dabei nicht nur das fachliche Interesse an einer Einzelfrage, sondern (…) die Sorge um den christlichen Glauben insgesamt in einer Zeit der Umbrüche. (…) Abschließend fragt der Autor, ,was Auferstehung heute bedeuten kann?‘ (…) Auferstehung jetzt bedeutet für Kessler eine ‚Aufsteh-Religion‘, auch gegen die widergöttlichen Mächte dieser Welt. So bleibt dies Buch aktuell bis zum Schluss.«

    Johannes Beutler SJ, in: Stimmen der Zeit 239 (2021) Heft 7

    Lesen Sie hier die vollständige Rezension.
  • REZENSION
    »Kurzum: Was die differenzierte Dichte der Information, die Genauigkeit und Offenheit der Argumentation und die sprachliche Verständlichkeit angeht, sucht das Buch seinesgleichen. Jahrzehntelange Forschung zum Thema im Hintergrund (270 weiterführende Anmerkungen sind aufgeführt!), ist dieses Buch ein meisterliches Alterswerk Hans Kesslers – und ein Muss für alle, die nicht dem Aberglauben erliegen wollen, der christliche Auferstehungsglaube habe mit genauem Denken nichts zu tun.«

    Gotthard Fuchs, in: Christ in der Gegenwart (13/2021), S. 7
  •