Endloses Bewusstsein

Neue medizinische Fakten zur Nahtoderfahrung

  18,99 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
2001 erschien in der international wohl bedeutendsten medizinischen Zeitschrift »The Lancet« ein aufsehenerregender Artikel. Darin zweifelt der Kardiologe Pim van Lommel die herkömmliche Auffassung von Leben und Tod an. Seine These: Das Bewusstsein ist auch nach neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung nicht im Körper lokalisierbar und es hört nach dem Tod nicht auf zu existieren.

Van Lommels »aufsehenerregende Studie« (3sat/Kulturzeit) beruht auf internationalen Langzeituntersuchungen und Berichten tausender Patienten, die Nahtoderfahrungen erlebten. Sie ist damit wissenschaftlich vielfach abgestützt und liegt nun als Sachbuch in einer aktualisierten Auflage vor!
Mehr Informationen
Ausgabe Neuausgabe
Auflage 6. Auflage 2009
Einband Hardcover
Seitenzahl 440
Format 14 x 22 cm
ISBN/EAN 978-3-8436-0522-9
Alte ISBN 978-3-8436-0013-2
VGP-Nr. 010522
Schlagwörter Lebensende, Medizinethik, Nahtod, Zeit
Pim van Lommel

geboren 1943, war als Kardiologe in leitender Position im Rijnstate Krankenhaus in Arnheim tätig. Seit 1986 untersucht er Nahtoderfahrungen aus wissenschaftlicher Sicht und ist Mitbegründer der niederländischen Sektion der International Association for Near-Death Studies.

Presseinformation drucken
Zusätzliche Informationen und Medien

 

  • VIDEO

    Dr. Pim van Lommel und Sabine Mehne beim 1. Münchner Nahtod-Kongress, Hochschule für Philosophie in München, 2017. Eine Zusammenfassung der Vorträge und Fragenbeantwortungen.
  • INTERVIEW
    Forschung zwischen Leben und Tod
    Pim van Lommel im Interview mit dem STERN, 28.09.09
  •