Andachtsbild mit Text

Kreuz und Auferstehung


Ab 10,00 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
100 Stück
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Mindestabnahme 1 VPE (100 Stück)
Auf Lager
lieferbar
KREUZ UND AUFERSTEHUNG

Kreuz und Auferstehung Jesu sind
bildhaft nur schwer darzustellen.
Der Maler versucht es figurativ,
d. h. weder abstrakt noch illustrativ,
sondern betont mit Farbe und Form.
Eine Mauer mit Stacheldraht
durchschneidet das ganze Bild.
Der Raum dahinter wirkt gespenstisch.
Erinnerung an die Konzentrationslager
des schrecklichen 20. Jahrhunderts.
Das dunkle Tor ist fest verschlossen,
kein Exodus, kein rettender Ausweg,
kein Entrinnen mehr aus dem Holocaust.
Links an der Wand eine Strichliste.
Das unverkennbare Rot deutet an:
eine Abschußliste der Gefangenen:
Man darf sie foltern, quälen,
niederschießen und dann »entsorgen«.
1, 2, 3 - 1 Million, 6 Millionen:
Der Mensch wird zur Nummer,
zur Zahl, zur reinen Statistik.
Die drei Kreuze rechts besagen:

Todesurteil vollstreckt, abgehakt;
Befehl »sauber« ausgeführt,
natürlich streng nach Vorschrift.
Wozu Gehorsam nützlich sein kann,
wenn Gewissen und Eigenverantwortung
zum Schweigen gebracht worden sind!
Drei kleine Kreuze; aber das Kreuz
hat immer mit schwerem Leid, mit
unbeschreiblichem Schmerz zu tun.
Der blutrote Himmel unterstreicht es.
Und doch liegt in dem Aufleuchten
am Himmel ein Schuß Hoffnung.
Es ist wie das Wetterleuchten eines
trotz allem erhofften Ostertages.
Das letzte Wort in der Geschichte
hat nicht die Anmaßung und Gewalt,
sondern der, der durch dieses Tor
des Todes hindurchging - für alle,
Jesus von Nazaret. Er kennt die
vielen Namenlosen, ist ihr Bruder.
Ihr Kreuz - ist auch sein Kreuz.
Seine Auferstehung - ihre Auferstehung.

Jesus, es gibt Mauern und Tore,
hinter denen lauert ein einsamer Tod.
Das Kreuz der betroffenen Menschen
wird allzu schnell abgehakt.
Schauen sie auf zum Himmel, scheint
auch dieser nur dunkel, blutig rot.
Doch durch dein Kreuz auf Golgota
und dein Erweckt-Werden vom Tod
leuchtet ein Schuß Hoffnung auf
über aller Grausamkeit der Welt.
Eine kleine, stille Hoffnung bleibt -
hier schon auf Erden oder im Jenseits:
in jedem Kreuz wartet die Auferstehung.
Wir werden den Tod überleben und dann -
ewig leben dürfen bei dir. Danke!

Text: Theo Schmidkonz SJ
Bild: Hans Schreiner, Kreuz und Auferstehung, 1997
Mehr Informationen
Einband Andachtsbild mit Text
Ausstattung 4-seitig
Format 8,8 x 12,5 cm
Bestell-Nr. 888 T
VGP-Nr. 618881
Hans Schreiner

Hans Schreiner (* 1930 in Bad Friedrichshall) ist ein deutscher Maler, Künstler und Professor.

Presseinformation drucken