Wald, Garten und Park

Vom Funktionswandel der Natur für die Stadt
Stadt in der Geschichte, Band 18
Veröffentlichungen des Südwestdeutschen Arbeitskreises für Stadtgeschichtsforschung
  21,47 €
Inkl. 5% MwSt., exkl. Versandkosten
Auf Lager
lieferbar
Aus dem Inhalt:
Vorwort; J. B. Schultis: Nagold – Tor zum Schwarzwald; S. Lorenz: Wald und Stadt im Mittelalter. Aspekte einer historischen Ökologie; G. Hirschmann: Nürnberger Gartenkultur im Barockzeitalter. Stadtbürgertum und nützliche Landschaftsgestaltung gegen Ende des 18. Jahrhunderts; R. Bauer: Der Münchner »Theodors-Park« (Englischer Garten); U. Wagner: Jens Person Lindahl und die Entstehung des Würzburger Ringparks; K. Hartmann: Die Berliner Gartenstadt Falkenberg. Ein Planungbeispiel der deutschen Gartenstadtbewegung; J. Schadt: Die Anfänge der Gartenstadtbewegung in Südwestdeutschland; F.-F. Koenemann: Wandel der Waldfunktionen am Beispiel des Heidelberger Stadtwaldes; Register.
Mehr Informationen
Auflage 1. Auflage 1993
Einband Paperback
Ausstattung mit 22 Abbildungen
Seitenzahl 152
Format 15,5 x 23 cm
ISBN/EAN 978-3-7995-6418-2
VGP-Nr. 406418
Schlagwörter Kulturgeschichte
Bernhard Kirchgässner (Hg.)

Bernhard Kirchgässner, ehemaliger Ordinarius für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Mannheim, wurde 1923 in Karlsruhe geboren; Studium der Wirtschaftswissenschaften; Promotion 1952; Habilitation 1963 an der Universität Mannheim (WH). Seit 1968 Mitglied der Kommission für Geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg. Seit 1980 Vorsitzender des »Südwestdeutschen Arbeitskreises für Stadtgeschichtsforschung

Presseinformation drucken